Premiere mit Beethoven

Neue Konzertreihe von Klassik Novum Beethovens »Geistertrio«, Photo: Klassik Novum Die noch junge Konzertreihe Klassik Novum in Dresden mit Musiker der Sächsischen Staatskapelle Dresden ist bereits mehrfach in der Zeitenströmung aufgetreten. Dabei verbinden die Programme oft historische und zeitgenössische Kammermusik oder überschreiten andere Grenzen, zum Beispiel zum Schauspiel. Am Beginn dieser Woche gab es eine … Premiere mit Beethoven weiterlesen

Stürmisch, aber wohldurchdacht

Sächsische Staatskapelle und Christian Thielemann kehren mit einem Beethoven-Sonderkonzert zurück Ein gutes halbes Jahr ist es her, daß Christian Thielemann seinen Beethoven-Zyklus mit den Sinfonien eins, zwei und drei begann. Auch am Sonnabend sollte in der Semperoper Beethoven erklingen, allerdings das fünfte Klavierkonzert (Pianist: Krystian Zimerman) und – an dessen 93. Geburtstag – mit dem … Stürmisch, aber wohldurchdacht weiterlesen

Vertrauen in Wort und Klang

Letzte Kreuzvesper vor der Sommerpause Der Häufigkeit des Auftretens nach könnte man das Vocal Concert Dresden als zweites »Hausensemble« zählen. Immerhin war sein Gründer und Leiter Peter Kopp lange Jahre auch Chordirigent des Kreuzchores. Vor dem fünften Sonntag nach Trinitatis brachte er Musik vor allem des 17. Jahrhunderts mit in die Kreuzvesper. Die Hinterfragung des … Vertrauen in Wort und Klang weiterlesen

Wer braucht Not, um erfinderisch zu sein?

Dresdner Philharmonie spielt am Elbufer Seit Donnerstag gastiert die Dresdner Philharmonie bei den Filmnächten am Elbufer. Statt der geplanten »Neunten« gibt es jedoch ein zweiteiliges Alternativprogramm: um 18:00 Uhr in kindertauglicher Kürze Sergei Prokofjews »Peter und der Wolf« für die Familie sowie um 21:00 Uhr eine »Sommerliche Serenade« für dagebliebene und später kommende. In der … Wer braucht Not, um erfinderisch zu sein? weiterlesen

Als käme man ins Wohnzimmer zurück

Ensemble der Semperoper vor der Sommerpause noch einmal auf der Bühne Markus Marquardt (links außen), Sebastian Ludwig und KS Ute Christa Mayer (links), Mitte: Liederabend »Sehnsucht« mit Jürgen Müller, Tilmann Rönnebeck, Michal Doron, Katerina von Bennigsen, Aaron Pegram, Hans Sotin; dem Publikum zugewandt: Repetitor Hans Sotin (rechts), Gerhard Posselt und Alexandros Stavrakakis (rechts außen), Photos: … Als käme man ins Wohnzimmer zurück weiterlesen

Haydns beflügelnder Geist in der Pillnitzer Weinbergkirche

Zum Abschluß der Spielzeit durften auch die Meisterwerke – Meisterinterpreten wieder spielen Ursprünglich hatte das Marc Aurel Quartett im letzten Konzert der Reihe Meisterwerke – Meisterinterpreten die Brücke von Joseph Haydn zu Ludwig van Beethoven schlagen wollen. Schließlich mußten die Wiener den traditionellen Abschluß in der Pillnitzer Weinbergkirche jedoch absagen. Wie gut, wenn der Veranstalter … Haydns beflügelnder Geist in der Pillnitzer Weinbergkirche weiterlesen

Mittsommerklänge in Loschwitz

Solokantaten und Instrumentalwerke rund um die Chaconne Ursprünglich war die Chaconne, auch Ciacona oder Chacona, ein im 16. Jahrhundert entstandener Reigentanz, der über einem wiederkehrendes Thema im Baß kreist. Später wurde daraus ein Variationsstück, das sich wunderbar ausschmücken, steigern läßt und bei Komponisten und Musikern beliebt war. Sie fanden hier, ähnlich wie in der Fuge, … Mittsommerklänge in Loschwitz weiterlesen

Fast wie geplant

Sächsische Staatskapelle holt Aufführungsabend nach Nachdem zwei Aufführungsabende im April und Mai hatten ausfallen müssen, hob die Sächsische Staatskapelle Dresden und das Programm des einen (fast) wieder zurück. Aus dem ursprünglich vierten Aufführungsabend wurde ein »außerordentlicher«. Um trotz reduzierten Platzangebotes mehr Publikum zu erreichen, wurde er an beiden Wochenendtagen aufgeführt. Das Platzangebot auf der Bühne … Fast wie geplant weiterlesen

Lebenszeichen voller Vitalität und Freude

Collegium 1704 kehrt in Prag ins Konzertleben zurück Glücklicher Moment: das erste Konzert des Collegiums 1704 nach der Pause, Photo: Collegium 1704, © Tokpa Am 6. Februar war das Collegium 1704 zuletzt in Dresden gewesen, im März dann hatten alle Konzerte und Reisen abgesagt werden müssen. Nicht nur die Musikbrücke Prag-Dresden und die Reihe im … Lebenszeichen voller Vitalität und Freude weiterlesen

Don Carlo als Kammerspiel

»Aufklang!« in der Semperoper Gelungene Rückkehr: Mariya Taniguchi (Tebaldo), Sebastian Wartig (Marquis de Posa), Elena Maximova (Prinzessin Eboli), Johannes Wulff-Woesten (Bearbeitung / Musikalische Leitung), Yusif Eyvazov (Don Carlo), Tilmann Rönnebeck (Filippo II.), Alexandros Stavrakakis (ein Mönch), Photo: Sächsische Staatsoper, © Daniel Koch Am Freitag öffneten sich wieder die Türen der Semperoper. Rund ums Haus waren … Don Carlo als Kammerspiel weiterlesen