Sinfonische Brüder

Sächsische Staatskapelle verschenkt zum Geburtstag Brahms und Dvořák Es ist schon verblüffend, wie nah sich manche Werke sind, selbst wenn sie keine direkten Bezüge oder Zitate aufweisen. Der Beginn von Johannes Brahms‘ erstem Klavierkonzert und Antonín Dvořáks siebenter Sinfonie – beide übrigens in d-Moll – scheint zunächst aus einer ähnlichen Idee zu schöpfen, wie Myung-Whun … Sinfonische Brüder weiterlesen

Fugen mit Passion

CD von Pianistin Violetta Khachikyan Als wir den Titel »Fugenpassion« lasen, dachten wir bei der Wahl dieses Titels zunächst an marketingstrategische Überlegungen. Doch zeigte sich schnell eine inhaltliche Verbundenheit. Denn die Pianistin Violetta Khachikyan bezieht sich bei der Bezeichnung auf Robert und Clara Schumann. In einem Tagebucheintrag, in dem sie vom gemeinsamen Studium der Fugen … Fugen mit Passion weiterlesen

Schlanker Mozart

Alexander Schimpf und die bayerische kammerphilharmonie haben mittlere Konzerte eingespielt Wie Ludwig van Beethoven oder Johann Sebastian Bach hat auch Wolfgang Amadé Mozart keine schwachen Werke geschrieben. Dennoch gibt es solche, die öfter aufgeführt werden. Bei den Klavierkonzerten scheinen die späteren, reiferen, favorisiert, zumindest wenn man nach Einspielungen und Aufführungen geht. Allerdings wirken viele Pianisten … Schlanker Mozart weiterlesen

Mit wohldurchdachtem Impuls, aber ohne jede Attitude der Perfektion

Neue CD von Grigory Sokolov Ein Akkord genügt – man ist nicht nur sofort durchdrungen von Beethoven, man fühlt sich in den Konzertsaal versetzt, vielleicht sogar – wie wir – zurückversetzt. Im Herbst vor zwei Jahren hatten wir zuletzt Grigory Sokolov im Leipziger Gewandhaus erlebt, ein halbes Jahr später im Dresdner Kulturpalast. Aus den damaligen … Mit wohldurchdachtem Impuls, aber ohne jede Attitude der Perfektion weiterlesen

Musikalische Pionierarbeit

AARON COPLAND ENTDECKEN Zu sagen, es würde nichts abseits des Kanons klassischer Musik gehört oder gespielt, wäre verfehlt. Schaut man in die Planung der Veranstalter, finden sich viele »Ausflüge«, welche die Grenze des Kanons weit aufstoßen. Und immer dann, wenn sich ein Künstler persönlich interessiert, engagiert oder ein Projekt entsteht, kann man zu völlig neuen … Musikalische Pionierarbeit weiterlesen

Auf dem Weg zu Mozart

»Concerti Galanti« Eigentlich ist es unglaublich: Wolfgang Amadé Mozarts Klavierkonzerte, welche der Gattung eine bis heute fest sitzende Krone verpaßten, kamen aus der Mode. Die Akademien, für die man sich in Subskriptionslisten einschreiben mußte und die Mozart in der Mitte der 1780er einen nicht geringen Erfolg beschert hatten, fanden schon um 1790 / 91 nur … Auf dem Weg zu Mozart weiterlesen

Mieczysław Weinberg auf der Spur

Interview mit Robert Oberaigner Mieczysław Weinberg erfährt momentan, so scheint es, eine Renaissance. Das gilt wohl deutschlandweit, in Dresden gab es besondere Impulse mit der Aufführung seiner Oper »Die Passagierin« sowie den Stücke, die während der Internationalen Schostakowitsch Tage Gohrisch gespielt wurden. Was war Ihr »Initiationspunkt« für Weinbergs Musik? Photo: Andrej Kasik Das ist für … Mieczysław Weinberg auf der Spur weiterlesen

Für Kopf und Herz

Werke für Klarinette von Mieczysław Weinberg Dunkel trillernd ruft die Klarinette, scheint subtil verwoben mit einem Orchester, das – doppelbödig sozusagen – in hohen und tiefen Lagen Pizzicati spielt und ein Spannungsfeld öffnet. Es ist die Musik eines Getriebenen, der auf der Suche ist, wenn nicht gar auf der Flucht. Die Klarinette – darin findet … Für Kopf und Herz weiterlesen