Besuch in Mailand

Kammerkonzert in der Casa Verdi Die Neuen (musikalischen) Blätter waren in Mailand. Zentral stand ein Besuch der Scala im Programm (Vorabbericht folgt, eine ausführliche Mailand-Beschreibung gibt es im Sommerheft), aber das sollte nicht die einzige Musik sein, die wir erleben wollten. Zunächst jedoch war es schwierig, etwas anderes außer der Scala zu finden. Am Conservatorio … Besuch in Mailand weiterlesen

Spagat in den falschen Schuhen

Jean-Yves Thibaudet verbindet bei der Dresdner Philharmonie nicht nur Frankreich und Amerika oder Klassik und Jazz Es gibt Menschen, Künstler, die läßt man ungern ziehen. Insofern war es bedauerlich, daß Jean-Yves Thibaudet am Wochenende bereits den letzten Auftritt im Rahmen seiner Residenz bei der Dresdner Philharmonie hatte. Es war noch dazu eine »beschädigte« oder beeinträchtigte … Spagat in den falschen Schuhen weiterlesen

Im Aus- und Rückblick

Kammerabend der Sächsischen Staatskapelle fokussiert auf zwei befreundete Komponisten Claude Debussy und Igor Strawinsky mögen einander in den Lebensdaten eher fern als nah sein, auch ihre Klangwelten scheinen zunächst mehr zu trennen, als sie eint, dennoch bewunderten beide einander und dürften die eine oder andere Inspiration weitergegeben bzw. aufgenommen haben. Zudem sorgten sie – wiederum … Im Aus- und Rückblick weiterlesen

So geht Cembalo!

Mahan Esfahani sorgt für ein funkelndes Nachtkonzert beim Bachfest Leipzig Der Titel soll keine Floskel sein, sondern den vorbildhaften Charakter des Konzertes gestern im Sitzungssaal des Bundesverwaltungsgerichtes in Anlehnung an vergleichbare Kampagnen widerspiegeln. Will heißen: Esfahanis Konzert war und ist kein Abziehbild und keine Vorlage, wie man es zu machen hat, sondern ein inspirierendes Konzerterlebnis … So geht Cembalo! weiterlesen

Ungleiche Saiten

Gambensonaten mit Pieter Wispelwey und Mahan Esfahani beim Bachfest Leipzig Wenn in einem Konzert »Gambensonaten« angekündigt sind, erwartet man auch solche. Beim Konzert Nr. 105 des Bachfests Leipzig wurde diese Erwartung jedoch unterlaufen, was noch nicht so schlimm gewesen wäre, wenn das Resultat überzeugt hätte. Zwar spielten Mahan Esfahani und Pieter Wispelwey im Kupfersaal die … Ungleiche Saiten weiterlesen

Bachpreisträger und die Wohltemperiertheit

András Schiff und Angela Hewitt beim Bachfest Leipzig Bei einem Bachfest dürfen wesentliche Werke aus dem Œuvre des Thomaskantors natürlich nicht fehlen. An zwei Abenden spielten zwei Träger der Bach-Medaille die Präludien und Fugen, Teile 1 (BWV 846 bis 869) und 2 (BWV 870 bis 893), aus dem Wohltemperierten Klavier. Die eine, Angela Hewitt, hatte … Bachpreisträger und die Wohltemperiertheit weiterlesen

Mit Nachdruck

Ton Koopman und das Amsterdam Baroque Orchestra beim Bachfest Leipzig Mittlerweile ist das Bachfest Leipzig bei den Konzerten über Nr. 100 angekommen – die ganze Innenstadt scheint erfüllt von der Musik Johann Sebastians. Und von der anderer – »Söhne und Väter« sind ebenso zu erleben. »Tastenrausch« hieß es gestern (Nr. 93) im Mendelssohnsaal des Gewandhauses … Mit Nachdruck weiterlesen

Zauberhafte Lautenmusik

Alte Musik im Kunstgewerbemuseum beginnt mit einem Lautenschlag, der nach einer Fortsetzung ruft Die Wiederentdeckung einer 400 Jahre alten Pillnitzer Notensammlung bzw. deren Abschrift ist wahrlich eine Sensation und ein Glück. Der »strenge Joachim von Loß«, auch der »böße« Loß genannt, war nicht nur ein (vielleicht übermäßig) gestrenger Kursächsischer Geheimer Rat, Reichspfennigmeister und noch in … Zauberhafte Lautenmusik weiterlesen

Freudiger Abschluß ohne Wehmut

Dresdner Musikfestspiele setzen mit Beethoven ein Achtungszeichen und geben einen Ausblick Vor Jahren schon wuchsen die Dresdner Musikfestspiele (DMF) auf das Mammutformat von einem Monat – jeden Tag klang es seit dem 11. Mai in der Frauenkirche, der Annenkirche, der Semperoper und vor allem im Kulturpalast. Auf 25 Spielstätten brachten es die DMF in diesem … Freudiger Abschluß ohne Wehmut weiterlesen