In den Gemächern des Sonnenkönigs

Gemeinhin kennt man Ensemble wie diese aus den Dresdner Kirchen oder erwartet sie in einem Palais, doch Norbert Schuster hat mit seiner Cappella Sagittariana Dresden bereits moderne Räume wie jene des Militärhistorischen Museums besucht. Am Freitag waren sie auf Einladung der Philharmonie Gast im Dresdner Kulturpalast. Das Konzert war gleichzeitig eine Kooperation – für den … In den Gemächern des Sonnenkönigs weiterlesen

Vier, fünf oder sieben?

Marek Janowski, María Dueñas und die Dresdner Philharmonie bescheren eine Sternstunde mit Beethoven Zahlenmystik und Kabbala finden manche bei Johann Sebastian Bach, symbolträchtige Zahlen lassen sich aber auch bei Ludwig van Beethoven ausmachen. Ob sein 14. Streichquartett nun aus vier, fünf oder sieben Sätze besteht, ist dabei eigentlich – sollte sich zeigen – nebensächlich. Sein … Vier, fünf oder sieben? weiterlesen

Bach und Messiaen im Spiegel

Dresdner Orgelzyklus in den Kulturpalast zurückgekehrt Viermal im Jahr etwa kehrt der Dresdner Orgelzyklus im Kulturpalast ein und fügt dem Klang von Hofkirche, Kreuzkirche und Frauenkirche seinen eigenen Ton hinzu. Schon der Raum (und der Weg zum Platz) unterscheiden sich deutlich von dem, was man aus einem Orgelkonzert in der Kirche gewohnt ist. Noch ungewohnter … Bach und Messiaen im Spiegel weiterlesen

Harmonischer Schnupperkurs

Dresdner Philharmonie feiert das Nachbarland Tschechien Daß Serenaden für Bläser oft auch »Harmoniemusik« genannt wurden, machte schon der Beginn des Konzerts gestern im Dresdner Kulturpalast bewußt. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts waren die Harmoniemusiken geradezu in Mode gekommen. Wesentlich beteiligt waren die deutschen, österreichischen und tschechischen bzw. böhmischen Bläser, die immer wieder hervorragende … Harmonischer Schnupperkurs weiterlesen

Eloquenz

Quartett aus Dresdner Philharmonikern pilgerte durch die Musikgeschichte Der Titel »Zeitreisen« gab es eigentlich gar nicht wieder – das Programm von Kathrin Bäz (Flöte), Matan Gilitchensky (Viola), Daniel Bäz (Fagott) und Melanie Bähr (Cembalo und Klavier) gestern im Dresdner Kulturpalast durchstreifte nicht nur die Jahrhunderte, es wechselte auch die Form und die Besetzung. Kathrin Bäz … Eloquenz weiterlesen

Abschiede

Dresdner Philharmonie würdigt zum Spielzeitende gleich vier Komponisten Abschiedsstimmung kam am Sonnabend im Dresdner Kulturpalast glücklicherweise nicht auf. »Klänge des Abschieds« bezog sich zwar auf letzte Werke von Komponisten, man konnte aber ebenso den Spielzeitausklang damit assoziieren. Und Neuentdeckungen dabei machen – zwei der vier Werke des Abends erklangen erstmals bei der Dresdner Philharmonie. Zum … Abschiede weiterlesen

Tobende Meere und tobende Trolle

»Peer Gynt« in Wort und Ton mit der Dresdner Philharmonie Kurz vor Ferienbeginn legt die Dresdner Philharmonie noch einmal so richtig los. Neben Kammermusik und einem großen Sinfonischen Abschied wird sie in dieser Woche noch zweimal die Musik für Stummfilme spielen. Am Wochenende beschwor sie im Kulturpalast (Freitag) und bei den Filmnächten am Elbufer (Sonnabend) … Tobende Meere und tobende Trolle weiterlesen

Brahms und der Schmetterling

Kirill Gerstein zu Gast bei der Dresdner Philharmonie Noch sind wir nicht ganz da zurück, wo wir gewesen wären, wenn … Das merkt man spätestens, wenn man die aktuellen Konzertprogramme mit der ursprünglichen Planung vergleicht. Für das Sinfoniekonzert der Dresdner Philharmonie am Sonnabend im Dresdner Kulturpalast war Johannes Brahms‘ zweites Klavierkonzert mit dem Gast Kirill … Brahms und der Schmetterling weiterlesen

Ausbruchsversuche

Markus Poschner und Emmanuel Tjeknavorian bei der Dresdner Philharmonie Im vergangenen Jahr mußte der Auftritt von Emmanuel Tjeknavorian im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele abgesagt werden, nun kam der frühere Gewinner des Szymon-Goldberg-Wettbewerbes an die Elbe zurück und feierte sein Debut bei der Dresdner Philharmonie im Kulturpalast. Im musikalischen Gepäck hatte er Max Bruchs erstes Violinkonzert, … Ausbruchsversuche weiterlesen

Mit Schubert

Dresdner Wagner-Verband nimmt reges Leben mit einem Kammerkonzert wieder auf Seit dem Wochenende geht es auch für den Richard-Wagner-Verband Dresden aufwärts: mit einem Treffen der Vereinsmitglieder und einem Kammerkonzert im ehemaligen Jagdschloß Graupe, den heutigen Richard-Wagner-Stätten, wurde aus dem kulturellen Stillstand wieder ein kulturelles Leben. Nicht nur Mitgliederversammlungen und gemeinsame Feste sollen fortgesetzt werden, auch … Mit Schubert weiterlesen