Schon entdeckt? Ausgabe 39 ist online

Immerhin konnten wir vor dem erneuten Lockdown noch zweimal in die Oper gehen. Und da wir hoffen, daß »Ein Ehemann vor der Tür« sowie »Die Zauberflöte« bald wieder im Programm stehen und letztere Oper fest ins Repertoire gehört, lohnt es vielleicht, über beide Inszenierungen zu lesen, bei uns in Ausgabe 39: https://neuemusikalischeblaetter.com/hefte-als-pdf-zum-herunterladen/ Weiterlesen lohnt eigentlich … Schon entdeckt? Ausgabe 39 ist online weiterlesen

Primzahlen über Dresden

PATRICK HOFMANN »NAGEL IM HIMMEL« Primzahlen sind ein mathematisches Phänomen oder Mysterium. Der rätselhafte Ishango-Knochen zum Beispiel, dessen Alter auf 20000 Jahre geschätzt wird, enthält drei Reihen mit Einkerbungen, darunter eine Spalte mit Primzahlen. Auch wenn die Deutung dieses Artefakts nicht sicher ist – Primzahlen werden spätestens seit der Antike untersucht und haben eine wissenschaftliche … Primzahlen über Dresden weiterlesen

Buchgeschenk? Leicht, weise, mit Ruhe …

KENT HARUF »UNSERE SEELEN BEI NACHT« Es ist ein Erfolgsroman, vor drei Jahren bereits bei Diogenes erschienen. Mittlerweile bietet ihn der Verlag in allen Varianten an: mit festem Einband, als Taschenbuch, als Hörbuch (von Ulrich Noethen gelesen) auf CD oder zum Herunterladen, als e-Book. Seit kurzem ist auch das besondere Taschenbuch Diogenes Deluxe, mit Flexcover, … Buchgeschenk? Leicht, weise, mit Ruhe … weiterlesen

Neues Album für die Jugend

Werke der Komponistenklasse Dresden, nicht nur für Schüler Seit 1982 gibt es, damals ins Leben gerufen von dem Dirigenten Hans J. Wenzel, in Dresden eine Komponistenklasse, 1991 übernahm seine Schülerin Silke Fraikin die Leitung, seit 2008 ist sie unter dem heutigen Namen wirksam. Neben dem normalen Unterricht gibt es Sommer- und Winterkurse, die »Musikerfindungen« werden … Neues Album für die Jugend weiterlesen

Zweiunddreißig Mal Verlieben

FRANK BERZBACH »DIE SCHÖNHEIT DER BEGEGNUNG« Aus dem Erinnern und Erzählen, wie eine Beziehung angefangen hat, der in den Erinnerungen liegenden Unsicherheiten und den Variationen (oder Sichtweisen), aber auch aus den Gedankenspielen Was-Wäre-Wenn ergeben sich mannigfaltige Möglichkeiten, wie es noch oder auch hätte »laufen« könnte. Daraus hat Frank Berzbach die Idee entwickelt, diese Möglichkeiten einmal … Zweiunddreißig Mal Verlieben weiterlesen

Sprung im Glas

HUGO RAMNEK »DIE SCHNEEKUGEL« Im Rückblick auf das Leben werden die Brüche deutlich, auch solche, die sich nicht sogleich zu erkennen gegeben haben, wie etwa nach einer Scheidung oder dem Tod eines Angehörigen. Manche Verwerfung gibt sich jedoch nicht als Ereignis zu erkennen, sondern erweist sich erst im nachhinein als Weggabelung oder Stufe. Hugo Ramnek … Sprung im Glas weiterlesen