Musikalischer Online Salon 22 #1

Format mit Musik und Diskussion fortgesetzt Am gestrigen Dienstag begann die zweite Saison des Musikalischen Online Salons von Matthias Lorenz. Erneut stand ein Stück für Violoncello solo im Mittelpunkt, diesmal »AA-GA I« der südkoreanischen Komponistin Younghi Pagh-Paan. Dem bewährten Schema folgend, spielte Matthias Lorenz zunächst einen Teil des Stücks, an dieses »Einhören« schließt sich jeweils … Musikalischer Online Salon 22 #1 weiterlesen

Familienverhältnisse

Jiří Hájíček »Vignetten mit Segelschiff« Aufbrechen, neue »Ufer« suchen, entdecken, etwas Eigenes aufbauen – wen packt die Entdeckerlust nicht irgendwann einmal? Manchen führt sie an fremde, exotische Gestade, viele zumindest in eine andere Region, beispielsweise, wenn sie vom Land in die Großstadt gehen, weil sie nur dort studieren können, und dann in dieser neuen Umgebung … Familienverhältnisse weiterlesen

Die große Welle blieb aus

Dirigent Krzysztof Urbański blieb im Konzert mit der Dresdner Philharmonie deutlich hinter den Erwartungen zurück Wenn der aktuelle Palastorganist Olivier Latry nach Dresden kommt, zieht er mehr als nur die Orgelfreunde an. Am Wochenende kamen wieder einige Familien mit ihren Kindern in den Kulturpalast. Allerdings sind manche von ihnen vielleicht enttäuscht worden, denn diesmal gab … Die große Welle blieb aus weiterlesen

Vielfach besonders

Endlich wieder eine Kreuzchorvesper! Im nachhinein muß man von einer denkwürdigen Vesper sprechen. Die letzte Kreuzchorvesper lag schon einiges zurück, seither war viel ausgefallen, die traditionellen Aufführungen des Weihnachtsoratoriums inclusive. Auch die Programmzusammenstellung überraschte, reichte sie doch von gewohnt traditionellen Stücken überzeitgenössische Werke bis zu Auszügen aus Charles Gounods »Deuxième Messe pour les sociétés chorales«. … Vielfach besonders weiterlesen

Vesper zum Epiphaniasfest

Kreuzkirche bleibt im Weihnachtskreis Gerade an solchen Tagen trifft einen das Kulturverbot in Sachsen besonders – gestern  hätte es den traditionellen »zweiten Teil« (Kantaten vier bis sechs) des Weihnachtsoratoriums mit dem Dresdner Kreuzchor und der Dresdner Philharmonie gegeben. Augenblicklich kann man nur hoffen, daß es ab dem 15. Januar wieder weitergeht, doch ist der Kern … Vesper zum Epiphaniasfest weiterlesen

Nicht mehr nur »designiert«

Martin Lehmann wird der 29. Kreuzkantor Historischer Moment: Vertragsunterzeichnung des 29. Kreuzkantors Martin Lehmann (in den äußeren Bildern rechts von Oberbürgermeister Dirk Hilbert sowie in der Mitte), Photos: NMB Es gibt Ämter, die sind so besonders, daß sie nur alle paar Jahre oder Jahrzehnte neu besetzt werden. Selbst heute, wenn in der Regel mit dem … Nicht mehr nur »designiert« weiterlesen

Bewußter Jahreswechsel

Kreuzvesper bleibt im Weihnachtskreis Daß es in diesen stillen Wochen selbst zu Silvester beinahe still blieb und auf ein nicht nur buntes, sondern eben auch lautes Feuerwerk verzichtet wurde, schien geradezu folgerichtig. Immerhin konnten sich die Besucher der Silvestervesper damit fast ungestört Musik und Andacht widmen. Bis auf die Emporen war das Gotteshaus gefüllt – … Bewußter Jahreswechsel weiterlesen

Weihnachtliche Klänge und Ausblick

Dresdner Kammerchor präsentierte sein Konzert online Am Dienstag wären vermutlich viele Musikfreunde zur Annenkirche gepilgert, versprechen die Konzerte hier doch meist besondere Erlebnisse. Passend für die Zeit zwischen den Feiertagen hatte der Dresdner Kammerchor ein Programm um Heinrich Schütz‘ Weihnachtshistorie (SWV 435) zusammengestellt. Es fand nun ohne Publikum statt und wurde online präsentiert. Mal eben … Weihnachtliche Klänge und Ausblick weiterlesen