Es geht doch!

Manchmal können auch YouTube-Videos zu Herzen gehen

Das Prager Collegium 1704 hat in der vergangenen Woche eine neue Plattform eröffnet. Es hat an seiner Spielstätte Prague Crossroads (die ehemalige Kirche St. Annen) das erste Video (Aufnahme: Tokpa Korlo) aufgenommen, um seine Zuhörer zu erreichen. Der Beitrag, Jan Dismas Zelenkas Responsorium Sepulto Domino, ist nur viereinhalb Minuten lang – viereinhalb wertvolle Andachtsminuten!

In den kommenden Wochen sollen neue Videos entstehen (die alten sind dann weiterhin abrufbar). Für den kommenden Mittwoch ist Claudio Monteverdis Beatus vir geplant, danach (22. April) folgt sein Lamento della Ninfa. Zu hören und zu sehen sind die Mitglieder des Collegiums 1704 und des Collegiums Vocale 1704 – unbedingt erlebenswert!

13. April 2020, Wolfram Quellmalz

Die Neuen (musikalischen) Blätter sind durch die Corona-Krise in Ihrer Existenz bedroht. Wenn Sie uns unterstützen wollen, können Sie hier für den Erhalt der Zeitschrift spenden:

http://www.leetchi.com/c/hilfe-fuer-nmb

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s