»Paulus« als innere Einkehr und Mahnung

Gedenkkonzert mit dem Kreuzchor In jedem Jahr erinnern Dresdner Institutionen um den 13. Februar an die Zerstörung der Stadt am Ende des Zweiten Weltkrieges. Dabei kann sich durchaus ein Zwiespalt zwischen dem Gedenken und den gepflegten Traditionen bzw. des Dresden-Mythos‘ ergeben – worauf richtet sich unser Fokus? Der Kreuzchor verlegte sein Konzert zum Jahrestag diesmal … »Paulus« als innere Einkehr und Mahnung weiterlesen

Feuriger Mendelssohn

1. Aufführungsabend der Spielzeit der Sächsischen Staatskapelle Nach ihrer Rückkehr von der Europa-Gastspielreise mit Mozart begann die Sächsische Staatskapelle Dresden am Dienstag die Reihe der Aufführungsabende in der Semperoper, mit jenem, den viele für den Mozart des 19. Jahrhunderts halten: Felix Mendelssohn. Dafür hatten das Orchester und der Tonkünstler-Verein Thomas Guggeis, den jungen Kapellmeister der … Feuriger Mendelssohn weiterlesen

Reformation als Jubelfest

Orgelzyklus mit der Sinfonietta Dresden Zu den Orgelkonzerten, die zwischen Februar und November reihum in den drei Hauptkirchen der Innenstadt stattfinden, gehören immer wieder besondere Formate, die über das Orgel-Solo-Programm hinausgehen. In der Kreuzkirche gibt es seit diesem Jahr darüber hinaus um 19:19 Uhr den Treffpunkt »Unter der Stehlampe« – keine Konzerteinführung im üblichen Sinn, … Reformation als Jubelfest weiterlesen

(Gute) alte Schule

Schumann Quartett in der Dresdner Frauenkirche Junge Quartette, so könnte man schließen, müssen spritzig und energievoll, mitreißend spielen. Zumindest ist das zu vermuten, wenn man hört, wie manche Ensembles in der Presse und vom Publikum beschrieben werden (was aber durchaus nicht dem Tenor der Rezension entsprechen muß). Dabei erweist sich das so naheliegende Bild schnell … (Gute) alte Schule weiterlesen

Silbermann-Tage in der Dresdner Hofkirche

Ludger Lohmann an Gottfried Silbermanns letztem Opus Natürlich können die Silbermann-Tage, die von Freiberg durchs ganze Erzgebirge und bis nach Oberfranken ziehen, die sächsische Landeshauptstadt nicht aussparen. Zumal, da hier, in der Hofkirche (Kathedrale), Gottfried Silbermanns letzte große Orgel zu finden ist. Zwischen 1750 und 1755 entstand sie, wurde in der Krankheitszeit und nach dem … Silbermann-Tage in der Dresdner Hofkirche weiterlesen

Saisoneröffnung der Neuen Jüdischen Kammerphilharmonie Dresden

Mendelssohn und andere Lyriker Am Sonntagnachmittag begann die 13. Spielzeit der Neuen Jüdischen Kammerphilharmonie Dresden in der Synagoge. »Mendelssohn der Lyriker« stand diesmal im Mittelpunkt, wofür Michael Hurshell vier langsame Sätze aus den Streichersinfonien des jungen Felix – Werke eines elf- bis vierzehnjährigen Knaben! – ausgewählt hatte. Solche Herauslösung ist natürlich gewöhnungsbedürftig, da sich kein … Saisoneröffnung der Neuen Jüdischen Kammerphilharmonie Dresden weiterlesen

Kleine Zeitreisen

Vertiefung der Gefühle beim Moritzburg Festival Ein wenig schade ist es schon, daß das Moritzburg Festival in diesem Jahr erstmals auf die Residenz eines Komponisten verzichtet. Damit wurden aber zwei Vorabende der zweiten Woche frei, an denen sonst die Komponistengespräche stattfanden – eine Gelegenheit, Neues auszuprobieren und den Kreis der Moritzburger Spielorte zu erweitern. Und … Kleine Zeitreisen weiterlesen