Rückkehr des Capell-Compositeurs

Uraufführung der Sächsischen Staatskapelle im Radio Musikalische Kernregionen oder Zentren wie Dresden können noch in Zeiten der Einschränkungen von ihrer Substanz zehren – wenn diese unbeschädigt ist. Ihr Publikum erreichen Musiker derzeit zwar fast nur via Internet oder Radio, mitunter entstehen dabei trotzdem beachtenswerte und hochwertige Produktionen. Am vergangenen Freitag nahm die Sächsische Staatskapelle Dresden … Rückkehr des Capell-Compositeurs weiterlesen

Licht ins Dunkel

Vesper mit dem Dresdner Kreuzchor Die Kreuzvesper ist ob ihres gottesdienstähnlichen Charakters derzeit eine der wenigen Möglichkeiten, Musik im gewohnten Raum zu erleben. Am Sonnabend präsentierte der verkleinerte Kreuzchor (Klassen 7, 8, 11 und 12) weit im Altarraum verteilt (Schachbrettanordnung) unter der Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile unter anderem Musik von Andreas Hammerschmidt, Hans Leo … Licht ins Dunkel weiterlesen

Reformation und Abschied

Vasily Petrenko bei der Dresdner Philharmonie Das ursprüngliche Programm »Die Seejungfrau« mit märchenhaften oder mythischen Stücken bzw. sinfonischen Bildern wäre sicherlich eine Bereicherung gewesen, doch war dies unter den aktuellen Bedingungen nicht möglich. So gab es mit dem ursprünglich geplanten Dirigenten Vasily Petrenko eine heitere Serenade und volkstümliche Lieder, an die sich ohne Pause Mendelssohns … Reformation und Abschied weiterlesen

Agiler, flexibler Orchesterklang

Jan Lisiecki debütiert bei der Dresdner Philharmonie Für seinen ersten Auftritt bei der Dresdner Philharmonie am Sonnabend (zwei Konzerte um 17:00 und 20:00 Uhr) hatte sich Jan Lisiecki kein Mozart-Klavierkonzert, keinen romantischen oder virtuosen Klassiker ausgesucht, sondern Dmitri Schostakowitschs erstes Klavierkonzert (Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester Opus 35) – da hatte er gut gewählt! … Agiler, flexibler Orchesterklang weiterlesen

Wege zum Glück

Dresdner Kammerchor führt Radiokonzert noch einmal »echt« auf Am 30. Mai hatte Hans-Christoph Rademann mit seinem Dresdner Kammerchor das Programm schon einmal an gleicher Stelle aufgeführt. Damals war es nur von Mikrophonen gehört und wenige Tage später im Radio gesendet worden. Unter den neuen Bedingungen konnten sie es nun noch einmal für ein Publikum wiederholen. … Wege zum Glück weiterlesen

Fast wie geplant

Sächsische Staatskapelle holt Aufführungsabend nach Nachdem zwei Aufführungsabende im April und Mai hatten ausfallen müssen, hob die Sächsische Staatskapelle Dresden und das Programm des einen (fast) wieder zurück. Aus dem ursprünglich vierten Aufführungsabend wurde ein »außerordentlicher«. Um trotz reduzierten Platzangebotes mehr Publikum zu erreichen, wurde er an beiden Wochenendtagen aufgeführt. Das Platzangebot auf der Bühne … Fast wie geplant weiterlesen

Mit Gemeinsinn und Gegenseitigkeit

Konzert »Lauda sion« im Kulturpalast Seit 1952 möchte die jeweils im März veranstaltete »Woche der Brüderlichkeit« zum respektvollen Zusammenleben von Christen und Juden beitragen. Das Jahresmotto »Tu deinen Mund auf für die Anderen« steht für Zivilcourage und kann als allgemeingültig aufgefaßt werden – es geht um unsere Gesellschaft und alle in ihr lebenden Menschen, gleich … Mit Gemeinsinn und Gegenseitigkeit weiterlesen

»Paulus« als innere Einkehr und Mahnung

Gedenkkonzert mit dem Kreuzchor In jedem Jahr erinnern Dresdner Institutionen um den 13. Februar an die Zerstörung der Stadt am Ende des Zweiten Weltkrieges. Dabei kann sich durchaus ein Zwiespalt zwischen dem Gedenken und den gepflegten Traditionen bzw. des Dresden-Mythos‘ ergeben – worauf richtet sich unser Fokus? Der Kreuzchor verlegte sein Konzert zum Jahrestag diesmal … »Paulus« als innere Einkehr und Mahnung weiterlesen

Feuriger Mendelssohn

1. Aufführungsabend der Spielzeit der Sächsischen Staatskapelle Nach ihrer Rückkehr von der Europa-Gastspielreise mit Mozart begann die Sächsische Staatskapelle Dresden am Dienstag die Reihe der Aufführungsabende in der Semperoper, mit jenem, den viele für den Mozart des 19. Jahrhunderts halten: Felix Mendelssohn. Dafür hatten das Orchester und der Tonkünstler-Verein Thomas Guggeis, den jungen Kapellmeister der … Feuriger Mendelssohn weiterlesen

Reformation als Jubelfest

Orgelzyklus mit der Sinfonietta Dresden Zu den Orgelkonzerten, die zwischen Februar und November reihum in den drei Hauptkirchen der Innenstadt stattfinden, gehören immer wieder besondere Formate, die über das Orgel-Solo-Programm hinausgehen. In der Kreuzkirche gibt es seit diesem Jahr darüber hinaus um 19:19 Uhr den Treffpunkt »Unter der Stehlampe« – keine Konzerteinführung im üblichen Sinn, … Reformation als Jubelfest weiterlesen