Stürmisch, aber wohldurchdacht

Sächsische Staatskapelle und Christian Thielemann kehren mit einem Beethoven-Sonderkonzert zurück Ein gutes halbes Jahr ist es her, daß Christian Thielemann seinen Beethoven-Zyklus mit den Sinfonien eins, zwei und drei begann. Auch am Sonnabend sollte in der Semperoper Beethoven erklingen, allerdings das fünfte Klavierkonzert (Pianist: Krystian Zimerman) und – an dessen 93. Geburtstag – mit dem … Stürmisch, aber wohldurchdacht weiterlesen

Wer nicht ganz verzichten kann …

… bleibt digital Wenn es schon nicht richtig geht, dann wenigstens virtuell. Doch »einfach so« schafft man auch kein Internetkonzert. Es gab und gibt Versuche, vor leeren Publikumsrängen zu spielen, wobei selbst das wegen der geltenden Einschränkungen und Abstandsregeln nur bedingt geht. Viele Musiker, ob frei oder in Orchestern organisiert, melden sich via Smartphone / … Wer nicht ganz verzichten kann … weiterlesen

Schönbergs romantisch(st)e Saite

»Gurre-Lieder« mit der Sächsischen Staatskapelle Als Arnold Schönberg seine »Gurre-Lieder« schrieb, stand er an der Schwelle eines Umbruches: 1900 hatte er mit der Erstfassung begonnen, 1911 waren sie abgeschlossen. In der gleichen Zeit hatte der Komponist außerdem das entwickelt, womit sein Name heute untrennbar verbunden ist: die Zwölftontechnik. Wer bei Schönberg nur an Atonalität denkt, … Schönbergs romantisch(st)e Saite weiterlesen

Thielemanns Beethoven, 2. Etappe

Sächsische Staatskapelle legt mit vierter und fünfter Sinfonie nach Im Dezember hatten Christian Thielemann und die Sächsische Staatskapelle Dresden zum 249. Geburtstag des Komponisten ihren Beethoven-Zyklus mit den Sinfonien eins, zwei und drei begonnen, jetzt legen sie gleich den nächsten Teil vor. Das »Häppchen« im Dezember hatte schon beeindruckt, brachte aber auch manchen Musiker und … Thielemanns Beethoven, 2. Etappe weiterlesen

Kein Funkensprühen

Silvesterkonzert der Sächsischen Staatskapelle in der Semperoper Natürlich will man zu Silvester etwas »Spritziges« erleben, auch in der Musik. Bevor am Neujahrstag der Wiener Walzer für neuen Schwung sorgt, stehen am Vorabend oft Operetten auf dem Programm der Theaterhäuser. Wer eine Repertoirevorstellung der »Fledermaus« überbieten will, muß sich dabei schon etwas Besonderes einfallen lassen. Doch … Kein Funkensprühen weiterlesen

Aufbruch ins Beethoven-Jahr

Christian Thielemanns triumphale Rückkehr Nach seinem runden Geburtstag im April und den Bayreuther Festspielen hatte sich der Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden diesmal eine lange Auszeit gegönnt. Zu lang, wie viele fanden, denn sowohl der Spielzeitauftakt wie auch wichtige Opernproduktionen (»Der Rosenkavalier«) wären doch eigentlich Chefsache gewesen. Seit dem fünften Sinfoniekonzert herrschen nun wieder »klare … Aufbruch ins Beethoven-Jahr weiterlesen

Mit Verve

Christian Thielemann und die Sächsische Staatskapelle beschließen (vorläufig) Schumann-Zyklus Mit dem zweiten Sinfoniekonzert im Oktober hatte Christian Thielemann bereits einen kleinen Zyklus vollendet, jenen der Sinfonien Robert Schumanns, kürzlich folgte dem eine Aufführung des Klavierkonzertes nach. Im achten Sinfoniekonzert wurde nun ein Schlußpunkt gesetzt – soweit man unter Schumann und in Dresden einen Schlußpunkt setzen … Mit Verve weiterlesen

Thielemann, der Vielsaitige

Chef der Sächsischen Staatskapelle debütiert beim Wiener Neujahrskonzert Egal wie Musikfreunde den Silvesterabend verbracht haben – spätestens kurz nach elf Uhr am nächsten Morgen sind sie auf den Beinen. Wenn die Übertragung des Neujahrskonzertes der Wiener Philharmoniker auf dem ZDF (oder alternativ im Radio) beginnt, sitzen die einen beim Sektfrühstück, die anderen haben den Festtagsbraten … Thielemann, der Vielsaitige weiterlesen

Mit Lust und Schumann

Staatskapelle und Christian Thielemann mit zweitem Teil des zweiten Sinfoniekonzertes Die Sinfonien Robert Schumanns stecken voller Ideen und Leben, die Sächsische Staatskapelle zündete das Gesamtfeuerwerk aller vier Werke in ihrem zweiten Sinfoniekonzert, welches am Mittwoch und Donnerstag abgeschlossen wurde. Das umfangreiche Programm fordert viele Solisten, und so setzte Christian Thielemann – wie schon am Wochenende … Mit Lust und Schumann weiterlesen