Messe in h-Moll

Kantorei der Versöhnungskirche bringt Bachs Meisterwerk zur Aufführung Die Vorbereitungen und Proben begannen bereits im April 2020, dann gab es pandemiebedingte Unterbrechungen und Einschränkungen, Einzelproben, Zoomproben … Ein Werk wie Johann Sebastian Bachs Messe in h-Moll studiert man nicht nebenbei ein. Es erfordert Arbeit, Zuwendung, Aufmerksamkeit und nicht zuletzt Kraft – insofern war die Aufführung … Messe in h-Moll weiterlesen

(Fast) letzter auswärtiger Gast des Jahres

Matthias Dreißig (Erfurt) als letzter Gastspieler des Jahres beim Dresdner Orgelzyklus Bevor die hauptamtlichen Dresdner Organisten und Kantoren der drei großen Innenstadtkirchen die abschließenden Termine des Dresdner Orgelzyklus‘ übernehmen und den Ausklang gestalten, war als letzter Auswärtiger Gast am gestrigen Mittwoch Matthias Dreißig, Organist der Predigerkirche Erfurt, in der Kreuzkirche zu erleben. Vor dem Konzert … (Fast) letzter auswärtiger Gast des Jahres weiterlesen

Ein feste Burg ist unser Gott

Kreuzorganist Holger Gehring im Dresdner Orgelzyklus Die Konzerte des Dresdner Orgelzyklus sind im allgemeinen weniger am Kirchenkalender ausgerichtet, manchmal aber, bei besonderen Gelegenheiten, reflektieren sie zum Beispiel auf hohe Feiertage. Kreuzorganist Holger Gehring hatte das Programm seines »Gastkonzertes« in der Dresdner Frauenkirche am Mittwoch auf den bevorstehenden Reformationstag ausgerichtet. Gleich viermal stand der Choral »Ein … Ein feste Burg ist unser Gott weiterlesen

Vital und flexibel

Kreuzchorvesper zur Amtseinführung von Martin Lehmann Vesperveranstaltungen sind oft eine Art Kreuzungspunkt, eine Begegnungsstätte: einerseits eine (»leichtere«) Andacht, andererseits durch ein attraktives musikalisches Programm auch für Menschen interessant, die nicht gläubig sind. Wenn sie noch dazu besonderen Anlässe folgen oder vorausgehen, kann es ungemein festlich werden. Die gestrige Kreuzchorvesper war nicht nur auf den bevorstehenden … Vital und flexibel weiterlesen

Folgen Sie meinen Anweisungen – oder nicht?

Leonidas Kavakos musizierte mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden im Gründungstagskonzert symbiotisch Es ist hochinteressant, zu beobachten, wie Dirigenten mit (ihren) Orchestern arbeiten. Das geschieht (beiderseits) höchst individuell, trotzdem lassen sich manche generelle Strömungen erkennen. Da gibt es Kapellmeister, die beim Umsetzen ihrer Klangidee genauestens anweisen, was sie wollen, andere nehmen stärker war, was das Orchester … Folgen Sie meinen Anweisungen – oder nicht? weiterlesen

Böhmens Glanz und Sachsens Gloria

Collegium 1704 zu Gast beim Musikfest Erzgebirge Am Sonntag plakatierte das Musikfest Erzgebirge für die St. Annenkirche in Annaberg mit »Festkonzert« – was gab es da nur zu feiern? Einerseits den Besuch des »hochberühmten Collegium 1704«, wie Hans-Christoph Rademann das Ensemble anläßlich des Pressegespräches im März ankündigt hatte, andererseits übernahm der Intendant des Musikfestes Erzgebirge … Böhmens Glanz und Sachsens Gloria weiterlesen

Das Singen der Orgel

Klaus Geitner beim Dresdner Orgelsommer Das Programm des Gastes beim Orgelsommer am Sonnabend in der Dresdner Kreuzkirche kann man aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten: einerseits stellte er klassische Orgelkomponisten in den Mittelpunkt, gleichzeitig setzte er aber auch – wiewohl der Orgelsommer keine dezidierte Andacht ist – durch den Choral einen thematischen Schwerpunkt. Der Münchner KMD Klaus … Das Singen der Orgel weiterlesen

Very british, very delight

Organist der Westminster Abbey in Dresden zu Gast Wer bei dem offiziellen Programmtitel »Aus royalem Hause« dachte, es würden nur Werke englischer Komponisten gespielt, der wurde am Mittwoch in der Dresdner Kreuzkirche überrascht. Die Internationalen Dresdner Orgelwochen empfingen diesmal den Schotten James O’Donnell, der seit 2000 sein Zuhause an der Westminster Abbey in London hat. … Very british, very delight weiterlesen

Französisch-Deutsche Begegnung

Konstantin Reymaier im Dresdner Orgelzyklus an der Hofkirche Die Silbermannorgel der Dresdner Hofkirche (Kathedrale) ist nicht nur ein Wunsch- und Lustobjekt, sondern auch eine Herausforderung – sie will erfahren, ertastet, erlauscht werden. So lassen sich, wie gerade in jüngster Zeit häufig erlebt, selbst Werke darauf spielen, die deutlich nach ihrer Fertigstellung geschrieben wurden. Domorganist Konstantin … Französisch-Deutsche Begegnung weiterlesen