Für Sonnenuntergänge sind noch Tage frei

Für Sonnenuntergänge sind noch Tage frei Moritzburg Festival eröffnet Nach den positiven Erfahrungen von 2020 plant das Moritzburg Festival auch diesmal nahezu alle Konzerte auf der Schloßterrasse. Vor einem Jahr hatte es nur wenige Wetterkapriolen gegeben, und wenn, wie am verregneten Eröffnungsabend, hatten sich der Veranstalter, der Regenponchos verteilte, und das Publikum, das ausharrte, als … Für Sonnenuntergänge sind noch Tage frei weiterlesen

Vorgezogenes Sonderkonzert

Sächsische Staatskapelle empfing Julia Fischer Eigentlich hätte das Konzert heute (Dienstag) stattfinden sollen, Christian Thielemann, seine Sächsische Staatskapelle und Nikolaj Szeps-Znaider wollten Strauss, Beethoven und Schumann spielen – doch dann … … mußten sie schnell reagieren. Abschiedsgesten oder -worte, auch »richtige«, können auf die Stimmung drücken. Insofern waren die spontane Entscheidung und blitzartige Realisierung, das … Vorgezogenes Sonderkonzert weiterlesen

Mit dem ehemaligen Capell-Virtuosen im Kulturpalast

Rudolf Buchbinder beim Sonderkonzert der Sächsischen Staatskapelle Während seiner Residenz hatte Rudolf Buchbinder vom Flügel aus Konzerte mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden geleitet und dabei alle fünf Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens aufgeführt, knapp zwei Jahre später kam er für jenes in G-Dur (Nr. 4) noch einmal zurück – unter ganz anderen Umständen. Das galt auch … Mit dem ehemaligen Capell-Virtuosen im Kulturpalast weiterlesen

Variantenreicher Saisonbeginn, Teil 2

Sächsische Staatskapelle beginnt mit Wagner und Strauss Obwohl manches anders ist in diesem Jahr, sind bestimmte »Faktoren« geblieben: Der Spielzeitbeginn ist (in der Regel) Chefsache und bringt die Hausheiligen auf die Bühne. Seinen Bruckner-Zyklus hat Christian Thielemann glücklicherweise längst abgeschlossen, denn der wäre unter den derzeitigen Umständen sicher nicht möglich gewesen. Doch mit Werken von … Variantenreicher Saisonbeginn, Teil 2 weiterlesen

»Finale« Sanderling?

Michael Sanderling beschließt mit der Spiel- seine Amtszeit bei der Dresdner Philharmonie »Finale Sanderling« war, um das gleich zu sagen, der Titel des letzten Konzertes in dieser Saison. »Schluß« bedeutet das jedoch keineswegs, denn – soviel verriet der Dirigent während seiner Verabschiedung: es wird ein Wiederhören geben. Zwar nicht in der kommenden Spielzeit, jedoch in … »Finale« Sanderling? weiterlesen

Verschiedene Arten von Humor …

2. Aufführungsabend der Sächsischen Staatskapelle Christoph Gedschold war schon einige Male bei Opernaufführungen der Sächsischen Staatskapelle zu Gast. Zu den herausragenden und nachdrücklichen Aufführungen kann man wohl Mieczysław Weinbergs »Die Passagierin« (Rezension bei uns in Heft 25, Seite 39) zählen – wie schade, daß das Werk nach wenigen Vorstellungen vor zwei Jahren (zunächst) wieder von … Verschiedene Arten von Humor … weiterlesen

Rolle rückwärts

Sächsische Staatskapelle beginnt Aufführungsabend mit zeitgenössischer Reflexion auf Mozart und endet historisch informiert mit dessen 40. Sinfonie – das Ergebnis war verblüffend! Dirigent Ivor Bolton war bisher in Dresden vor allem mit dem Festspielorchester zu erleben, einem »Originalklangensemble«, also einem, das sich »historisch informiert« gibt. Am Dienstagabend gastierte er bei der Sächsischen Staatskapelle kaum weniger … Rolle rückwärts weiterlesen