Mit Klang und Gestaltung

Dresdner Motettenchor mit Händels Messiah in der Annenkirche Georg Friedrich Händels »Messiah« gehört nicht nur zu Festtagen, sondern umfaßt in drei Teilen Prophezeiung und Menschwerdung, Kreuzigung sowie Erlösung, weshalb das Werk zu mehreren Gelegenheiten innerhalb des Kirchenjahres erklingen kann. Am Wochenende luden der Dresdner Motettenchor des Heinrich-Schütz-Konservatoriums und sein Leiter Matthias Jung für Aufführungen in … Mit Klang und Gestaltung weiterlesen

Musizierstunde auf Schloß Albrechtsberg

Dresdner Philharmonie im kleinsten Kreis Am Sonntagabend blickten die Philharmoniker Karin Hofmann (Flöte) und Matthias Bräutigam (Violoncello) gemeinsam mit Barbara Christina Steude (Sopran) und Claudia Pätzold (Cembalo) nicht nur auf ihre musikalische Vergangenheit zurück, sondern hatten für das Programm des ersten Philharmonischen Kammerabends gerade solche Werke ausgewählt, die ihnen besonders am Herzen lagen. Dabei fanden … Musizierstunde auf Schloß Albrechtsberg weiterlesen

Stimmliche Vergoldung der Frauenkirche

Bejun Mehta wird bei der Dresdner Philharmonie zum »Wiederholungstäter« Residenzen von Solisten oder Komponisten in einer Orchesterspielzeit sind heutzutage fast en vogue. Einen Countertenor für ein Konzertorchester zu verpflichten, war von der Dresdner Philharmonie vor einer Spielzeit allerdings durchaus mutig und unerwartet. Es offenbarte jedoch die eine Seite der Institution »Residenz«: die Möglichkeit, auch abseits … Stimmliche Vergoldung der Frauenkirche weiterlesen

Collegium 1704: »Singet dem Herrn«

Zweites Konzert der Musikbrücke Prag – Dresden in der Spielzeit 2017 / 18 Der November gilt – nicht nur im Kirchenjahr – oft dem Gedenken und Innehalten, dem mit der Adventszeit die Ankündigung des Neubeginns folgt. Im Musikprogramm spiegelt sich dies in der Aufführung verschiedener Requien oder Händels »Messiah« wider. Auch das Collegium 1704 folgt … Collegium 1704: »Singet dem Herrn« weiterlesen