Marienvesper in der Annenkirche

Hochschule für Kirchenmusik mit Monteverdis Schlüsselwerk Manchen mag die Ankündigung, daß ein eindeutig der katholischen Liturgie zugeordnetes Werk von einer evangelischen Musikhochschule vorgetragen werden soll, verwundert haben. Aber einerseits – weiß man gerade in der Annenkirche – würde man etwas versäumen, sich solche Werke aus konfessionellen Gründen zu entsagen. Vielmehr sollte man doch (wie es … Marienvesper in der Annenkirche weiterlesen

Klavierkonzert im Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden

Veranstaltung der Tschechisch-Deutsche Kulturtage Das Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden gehört fast seit Anbeginn zu den Partnern der Tschechisch-Deutschen Kulturtage und ist alljährlich Veranstaltungsort für mindestens eines der Konzerte. In Webers ehemaliger Sommerresidenz erklingen dann Lieder oder Kammermusikwerke, oder, wie am vergangenen Sonntag, Klavierkonzerte. Peter Naryshkin hat sein Klavierstudium zum Teil in Dresden absolviert und ist mehrfach an … Klavierkonzert im Carl-Maria-von-Weber-Museum Dresden weiterlesen

Mit leisen, warmen Tönen

Es sind nicht immer extatischer Jubel und herausgeschleuderte Koloraturen, welche die Begeisterung für Barockmusik hervorbringen oder entfachen. Im Konzert am Donnerstagabend im Gewandhaus waren es gerade die stilleren Momente, die jenen innigen Zauber verströmten, für sinn- und sinnenreiche Augenblicke sorgten. Das lag zum einen in der Programmzusammenstellung begründet, die auf leisere Stücke, wiegende Rhythmen und … Mit leisen, warmen Tönen weiterlesen

Peter Rösel spielt Beethoven und Schubert

Klavierabend im Dresdner Kulturpalast Es war der erste Klavierabend im neuen Konzertsaal des Kulturpalastes, gestaltet vom Dresdner Pianisten Peter Rösel. Beethoven und Schubert, denen auch zwei der drei Zugaben am Ende galten (Andante aus Opus 14, Nr. 2 und Impromptu B-Dur), standen auf dem Programm. Keine »Werkschau« sollte dies sein, auch keine Gegenüberstellung, sondern konzentrierte … Peter Rösel spielt Beethoven und Schubert weiterlesen