Bitte dreimal wechseln

Moritzburg Festival entführte in unterschiedlichste Regionen Natürlich wünscht man sich als Veranstalter mehr Zuschauer, will neues Publikum gewinnen, doch im Wachstum allein liegt die Lösung nicht – genauso wichtig ist es, den Bestand zu pflegen. Oder sogar wichtiger, denn er ist die substantielle Basis. Und so wendet sich das Moritzburg Festival nicht nur neuem Publikum … Bitte dreimal wechseln weiterlesen

Siebenundzwanzig und elf

Saisonabschluß der Philharmonie mit Mozart und Schostakowitsch Am Wochenende verabschiedeten sich Michael Sanderling und die Dresdner Philharmonie in die Sommerpause. Zuvor entfachten sie mit Dmitri Schostakowitschs elfter Sinfonie noch einmal gehörigen Furor im Kulturpalast. Mit Mozarts 27. und letztem Gattungsbeitrag, dem B-Dur-Klavierkonzert KV 595, begann der Abend zunächst gediegen. Solist Sunwook Kim, der in Leeds … Siebenundzwanzig und elf weiterlesen

Wenn die Quartettkunst zum Quintett wächst

Elisabeth Leonskaja und das Artemis Quartett im Palais im Großen Garten Ludwig van Beethovens Quartett Opus 18 Nr. 3 in D-Dur ist eigentlich sein erstes. Vermutlich hat er es aber noch einmal überarbeitet – sicher ist man sich heute nicht. Das Artemis Quartett hatte sich das Werk am Donnerstagabend bei seinem Besuch der Dresdner Musikfestspiele … Wenn die Quartettkunst zum Quintett wächst weiterlesen

Blumenreigen

Begegnung der Künste im Dresdner Albertinum Am Sonnabend luden die Freunde der Galerie Neue Meister e. V. wieder in den Lichthof des Albertinums. Wie immer begegneten sich hier Musik, Bildende Kunst und Literatur. Franz Schuberts (bzw. Wilhelm Müllers) »Trockene Blumen« standen am Anfang und gaben einen allegorischen Rahmen vor, denn um das Erblühen ging es … Blumenreigen weiterlesen

Mit Bartók und Schostakowitsch in der Oper

Ostertournée des Gustav Mahler Jugendorchesters, Teil 1 Seit einigen Jahren kommt das Gustav Mahler Jugendorchester regelmäßig zum Spielzeitbeginn nach Dresden, meistens ins Haus der Staatsoper. Aber auch im Kulturpalast und in der Frauenkirche war der hochbegabte Nachwuchs schon zu erleben. In diesen Tagen ist die Stadt gleich zweimal im Genuß des Jugendorchesters, denn es macht … Mit Bartók und Schostakowitsch in der Oper weiterlesen

Bitte weniger reden!

Tonkünstlerverein der Sächsischen Staatskapelle gestaltet 2. Aufführungsabend mit Musik aus dem 20. Jahrhundert Matthus, Schostakowitsch und Schreker – manche meinen, solche Werke würden innerhalb anderer Stücke nur erduldet, doch die Staatskapelle bzw. ihr Publikum bewies, wie groß die Neugier darauf ist: am Donnerstagabend waren die Plätze in der Semperoper bis in den vierten Rang besetzt. … Bitte weniger reden! weiterlesen

Jedem Anfang wohnt ein Erwachen inne

Sonderkonzert der Sächsischen Staatskapelle vor den Schostakowitsch Tagen Gohrisch Der Auftritt der russischen Dirigentenlegende Gennady Rozhdestvensky war mit großer Spannung erwartet worden. In seinem »Gepäck«: Dmitri Schostakowitschs 1. und seine letzte Sinfonie, die 15. Beide Werke beginnen mit einem Erwachen des Orchesters in mehreren Phasen, Bläsern, die wecken, Partner finden. Nach und nach bilden sich … Jedem Anfang wohnt ein Erwachen inne weiterlesen

Schostakowitsch, die zwölfte

Dresdner Philharmonie macht Sinfonie zum Ereignis Im Rahmen des Schostakowitsch-Beethoven-Projektes von Chefdirigent Michael Sanderling erklang am Wochenende die zwölfte Sinfonie Dmitri Schostakowitschs im Kulturpalast. Zuvor gab es jedoch Mozart. Mit dem d-Moll-Konzert (KV 466) bereitete das Orchester auf die epochale Sinfonie vor. Geheimnisvoll, nicht frei von Düsternis ist Mozarts Werk. Es war das erste Klavierkonzert … Schostakowitsch, die zwölfte weiterlesen

Schostakowitschs Ironie und Wagners Parfüm

Orchester des Mariinsky-Theaters im Dresdner Kulturpalast Valery Gergiev gilt als einer der besten Dirigenten weltweit. Derzeit ist er als Generalmusikdirektor bzw. künstlerischer Leiter sowohl den Münchner Philharmonikern als auch dem Orchester des Mariinsky-Theaters verbunden. Mit den letztgenannten Musikern gab er am zweiten Abend der Musikfestspiele ein Gastkonzert im Kulturpalast. Dmitri Schostakowitschs fünfte Sinfonie gehört zu … Schostakowitschs Ironie und Wagners Parfüm weiterlesen