Vorläufig letztes Steinchen im Mosaik

Orgel des Kulturpalastes Dresden eingeweiht Nach den großen Feierstunden im April und der Eroberung des neuen Konzertsaales durch die Dresdner Philharmonie und viele Gastorchester der Welt stand am Beginn der neuen Spielzeit noch eines aus: die Einweihung der neuen Konzertorgel. Die Firma Hermann Eule Orgelbau Bautzen hatte das Instrument in den letzten Jahren projektiert, angefertigt, … Vorläufig letztes Steinchen im Mosaik weiterlesen

Haydns Lächeln, Blondeaus Farben

Sinfonietta Dresden stellte im Konzert zwei Welten gegenüber Nach seiner überaus erfolgreichen Karriere zog sich der Opernsänger Joseph Le Gros nicht ins Privatleben zurück, sondern beteiligte sich an den Pariser Concert spirituel, einer nicht an den königlichen Hof gebundenen Konzertreihe. In seine Zeit als Mitorganisator fallen bedeutende Kompositionsaufträge wie Mozarts »Pariser Sinfonie« (KV 297) sowie … Haydns Lächeln, Blondeaus Farben weiterlesen

Porzellan klingt – hörenswert

Historisches Glockenspiel in der Porzellansammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in zwei Konzerten erklungen Meist geht man ins Museum, um Bilder oder Skulpturen anzuschauen, Porzellanvasen und Teeservice‘. Manchmal gibt es Vorträge, noch seltener: Konzerte. Immer wieder haben die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden dies jedoch in den letzten Jahren realisiert. Und so saßen am Mittwoch- und Donnerstagabend jeweils … Porzellan klingt – hörenswert weiterlesen

Fantasien von allerley Gestalt…

…und mancherley Gethier Am gestrigen Mittwochabend eröffneten die 22. Silbermanntage mit Concerto Copenhagen in der Freiberger Stadtkirche St. Petri. Unter dem Titel »Gli uccelli – Die Vögel« tauchten dabei manche Tiere auf, welche das diesjährige Festtagsmotto (»Fantasien von allerley Gestalt«) illustrierten. Obwohl es ein thematisches Zentrum (Gli uccelli) gab, waren die Werke von höchst unterschiedlicher … Fantasien von allerley Gestalt… weiterlesen

Blick auf die »Alten Meister«

Telemann, Mozart, Haydn und Rossini in der Frauenkirche Das Philharmonische Kammerorchester Dresden und die Flötistin Magali Mosnier hatten für ihr Konzert am Sonnabend in der Frauenkirche Bezug auf das Gedenkjahr Georg Philipp Telemanns genommen und das Programm mit frühen Werken Wolfgang Amadeus Mozarts und Joseph Haydns ergänzt. Und auch Gioachino Rossinis Sonata a quattro Nr. … Blick auf die »Alten Meister« weiterlesen

Zuversicht und Hoffnung, keine Enttäuschung

Staatskapelle eröffnet Saison mit Christian Thielemann und Nikolaj Znaider Nicht erst seit seiner Residenz als Capell-Virtuos 2011 / 12 ist Nikolaj Znaider regelmäßig in Dresden zu Gast. So wie er schon mit Sir Colin Davis zu einer kongenialen Zusammenarbeit gefunden hatte, setzt sich die Verbindung nun mit Christian Thielemann fort. Eröffnungen, sagte Znaider vor seiner … Zuversicht und Hoffnung, keine Enttäuschung weiterlesen

Zu Bruckners Geburtstag

Zweites Palastkonzert mit der Berliner Staatskapelle Daniel Barenboim führte nur einen Tag nach der Eröffnung den Reigen der Dresdner »Palastkonzerte« weiter. In seinem Programm: Mozart und Bruckner. Es ist eines der beliebtesten und bekanntesten Klavierkonzerte Wolfgang Amadeus Mozarts, jenes in A-Dur mit der Bezeichnung KV 488. Siebzehnhundertsechsundachtzig vollendet, zeichnet es sich einerseits durch ausgeprägte Stimmungslagen … Zu Bruckners Geburtstag weiterlesen

Grüße aus Leipzig

Gewandhausorchester und Herbert Blomstedt im Kulturpalast Dresden Das war überfällig: es gab und gibt zahlreiche Brücken in der Stadt Dresden und aus dieser heraus. So wie einst die Brücke Maler beitrugen, taten Musiker das ihrige, verbanden die Region mit aller Welt. Besonders aktive Verbindungen existieren derzeit nach Prag (Collegium 1704), Tschechien (Tschechisch-Deutsche Kulturtage) und nach … Grüße aus Leipzig weiterlesen

Gäste in der Semperoper

Gustav Mahler Jugendorchester spielte Olivier Messiaen Wie in jedem Jahr gastierte das Gustav Mahler Jugendorchester zum Beginn der neuen Spielzeit in der Sächsischen Staatsoper. Der von Claudio Abbado ins Leben gerufene Klangkörper kommt stets mit prominenter Unterstützung, seien es Dirigenten wie Christoph Eschenbach oder Philippe Jordan oder Solisten. Tzimon Bartho und Christian Gerhaher waren in … Gäste in der Semperoper weiterlesen

Trouvaillen aus dem Notenkoffer

Liebhaberorchester hebt (fast) vergessene Werke Ausgangspunkt war der Notenfundus des Komponisten Georg Kiessig (1885 bis 1945), der nicht nur Material gesammelt, sondern dieses teilweise auch für Salonorchester eingerichtet hatte (DNN berichtete). Über Martin Steude, damals Büroleiter Ludwig Güttlers, fand die Sammlung Eingang ins Notenarchiv des Bundesverbandes Deutscher Liebhaberorchester. Wie sich zeigte, waren manche »Exoten« unter … Trouvaillen aus dem Notenkoffer weiterlesen