Auf Clara Schumanns Spuren

Einmalig und kaum wiederholbar: Ragna Schirmer spielt auf sieben Flügeln Ragna Schirmer kann nicht nur spielen, sondern auch vermitteln – Clara Schumann liegt ihr am Herzen, Photo: NMB Die Festtage Leipziger Romantik stehen in diesem Jahr im Zeichen Clara Schumanns. Die Pianistin Ragna Schirmer war in den vergangenen Tagen bereits an einem Musik-Theater-Spaziergang (Sonntag, Abtnaundorf) … Auf Clara Schumanns Spuren weiterlesen

Frühlingserweckung der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin

Mit Ravel, Haydn und Schumann ans Licht Im vierten Sinfoniekonzert begrüßte die Mecklenburgische Staatskapelle zwei Gäste auf der Bühne: Dirigent Charles Olivieri-Munroe und der Trompeter Simon Höfele sorgten, während es draußen stürmte, auch musikalisch für ordentlich frischen Wind. Das Programm reichte von Ravel über Haydn bis zu Schumann, doch so einfach, daß Wiener Klassik auf … Frühlingserweckung der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin weiterlesen

Moritzburg Festival voll erblüht

Olli Mustonen im Mittelpunkt des »Skandinavischen Sommers« Seit diesem Jahr haben die Moritzburger Konzerte programmatische Titel, im Mittelpunkt bleibt dennoch die Musik. Am Sonnabend wurde diese von Skandinaviern (mit-)geprägt: Olli Mustonen trat als Pianist und Komponist auf, darüber hinaus erklang mit Carl Nielsens Opus 1 dessen »Lille Suite« (Kleine Suite) für neun Streicher eröffnete den … Moritzburg Festival voll erblüht weiterlesen

(Kein) »Flickwerk eines Wahnsinnigen«

Aris-Quartett zu Gast in Dresden Die Konzertreihe Meisterwerke-Meisterinterpreten machte am Wochenende ihrem Namen wieder alle Ehre: eingeladen war das Aris-Quartett. Auch wenn die Musiker noch jung sind, kann man sie kaum noch als »Meister von morgen« ankündigen – sie haben heute schon dieses Niveau. Einen Schub bekamen die Vier sicherlich durch die Teilnahme am ARD … (Kein) »Flickwerk eines Wahnsinnigen« weiterlesen

Karnevalesk und mit vielen Singstimmen

Dresdner Philharmonie und Cellist Daniel Müller-Schott Nicht nur der Papierform nach wich das Sinfoniekonzert der Dresdner Philharmonie am Donnerstag und Freitag im Kulturpalast vom üblichen Format (Ouvertüre – Konzert – Pause – Sinfonie) ab. Die Positionen der beiden Hauptwerke waren getauscht, dazu beide in einen Rahmen aus Einleitungsstück und nachgereichter Ouvertüre gefaßt. Auch wenn Karneval … Karnevalesk und mit vielen Singstimmen weiterlesen

Grüße aus Leipzig

Gewandhausorchester und Herbert Blomstedt im Kulturpalast Dresden Das war überfällig: es gab und gibt zahlreiche Brücken in der Stadt Dresden und aus dieser heraus. So wie einst die Brücke Maler beitrugen, taten Musiker das ihrige, verbanden die Region mit aller Welt. Besonders aktive Verbindungen existieren derzeit nach Prag (Collegium 1704), Tschechien (Tschechisch-Deutsche Kulturtage) und nach … Grüße aus Leipzig weiterlesen

Frischer Wind bei den Musikfestspielen

Birmingham Symphony Orchestra und Jan Vogler mit Britten, Mozart und Schumann Erfrischend klang in der Tat nicht nur die »Frühlingssinfonie«, sondern bereits Wolfgang Amadeus Mozarts »Pariser Sinfonie«. Nur der Dauer nach ein kleines Werk, hatte man die Meisterkomposition an den Anfang des Konzertes am Freitag in der Staatsoper gestellt. Schon hier zeigte sich das Birmingham … Frischer Wind bei den Musikfestspielen weiterlesen

In sich ruhender Pianist

Klavierabend mit Arcadi Volodos im Gewandhaus zu Leipzig Nur ein Lichtschimmer erhellte den Großen Saal des Gewandhauses am Mittwochabend, der Pianist saß auf einer fast dunklen Bühne unter einem einzelnen Scheinwerfer – auch der nicht besonders hell. Doch war diese Stimmung nicht mit Düsternis, sondern Ruhe gleichzusetzen, mit Konzentration, Lauschen. Lauschen – entzückt, andächtig, gespannt … In sich ruhender Pianist weiterlesen