Neue Jüdische Kammerphilharmonie in der Dresdner Synagoge

Michael Hurshell und die NJK brachten Musik (quasi) nach Hause Der Untertitel »Die Musik nach Hause bringen« traf es im Grunde noch besser als »Von Hollywood nach Berlin« (obwohl dies schon geographisch zutreffend war), denn die Komponisten der Musik, die am Dienstagabend in der Dresdner Synagoge erklang, waren in Deutschland oder Österreich geboren oder aufgewachsen, … Neue Jüdische Kammerphilharmonie in der Dresdner Synagoge weiterlesen

Saisoneröffnung der Neuen Jüdischen Kammerphilharmonie Dresden

Mendelssohn und andere Lyriker Am Sonntagnachmittag begann die 13. Spielzeit der Neuen Jüdischen Kammerphilharmonie Dresden in der Synagoge. »Mendelssohn der Lyriker« stand diesmal im Mittelpunkt, wofür Michael Hurshell vier langsame Sätze aus den Streichersinfonien des jungen Felix – Werke eines elf- bis vierzehnjährigen Knaben! – ausgewählt hatte. Solche Herauslösung ist natürlich gewöhnungsbedürftig, da sich kein … Saisoneröffnung der Neuen Jüdischen Kammerphilharmonie Dresden weiterlesen

Begegnungen

Neue Jüdische Kammerphilharmonie in der Synagoge Vor zwölf Jahren hat Michael Hurshell die Neue Jüdische Kammerphilharmonie Dresden ins Leben gerufen. Mit viel privater Initiative und noch mehr Begeisterung vermitteln die Musiker seitdem Werke nicht nur von so prominenten Komponisten wie Félix Mendelssohn oder Erich Wolfgang Korngold, sondern zum Beispiel auch Miklos Rózsa, Ernst Toch oder … Begegnungen weiterlesen

Elfentanz und Jugendstil

Neue Jüdische Kammerphilharmonie Dresden entdeckt dem Publikum berühmten Komponisten Für sein Orchester war es nicht nur ein ereignisreiches Jahr, faßte Michael Hurshell zusammen, sondern ein ganz bedeutendes, das von vielen Ur- und Erstaufführungen bereichert wurde. Vor allem Miklós Rózsa und Erich Wolfgang Korngold standen dabei im Mittelpunkt. Rózsa ist heute maßgeblich als mehrfach Oscar-prämierter Filmkomponist … Elfentanz und Jugendstil weiterlesen

Spielzeit 2018 / 19 mit Festkonzert eröffnet

Neue Jüdische Kammerphilharmonie feiert elfjähriges Bestehen Seit 2007 präsentieren die Musiker der Neuen Jüdischen Kammerphilharmonie (NJK) ihrem Publikum Musik klassischer jüdischer Komponisten. Anders als sonst, wenn im Konzert manchmal einzelne Werke Zemlinskys, Tansmans oder Weinbergs mit »gewohnten« der Klassik kombiniert werden, erklingen hier konsequent viele unbekannte, wenig gespielte, vergessene Stücke. »Musik der Erinnerung« titelte deshalb … Spielzeit 2018 / 19 mit Festkonzert eröffnet weiterlesen