Annenkapelle wiedereröffnet

Dom und Klang in Freiberg Gegenüber dem Dom gelegen ist der Bau der Annenkapelle in Freiberg fast schon ein wenig unscheinbar. Doch wer sich für das gesamte Ensemble mit dem Kreuzgang interessiert, stößt unwillkürlich darauf. Einen Tag vor der offiziellen Wiedereiweihung im Rahmen eines Festgottesdienstes am Erntedanksonntag hatten Interessierte am Sonnabend bereits die Möglichkeit, die … Annenkapelle wiedereröffnet weiterlesen

Improvisieren mit Programm

Sietze de Vries in der Dresdner Frauenkirche Ursprünglich hatten Werke von Jan Pieterszoon Sweelinck, Heinrich Scheidemann und Dietrich Buxtehude auf dem Programm gestanden. Dieses änderte sich fast vollständig, und doch blieb Sietze de Vries dem Kern, dem Gedanken der Improvisation, treu. Und es überraschte. Denn oft gilt (aber eben nicht immer) die »Regel«, daß der … Improvisieren mit Programm weiterlesen

Orgelsommer im »Plus-Format«

Streifzug (nicht nur) durch die Orgelliteratur Während der Sommerferien gibt es – zweimal noch bis zum 4. September – statt der Kreuzvesper in der Dresdner Kreuzkirche den Orgelsommer zu erleben. Diesen Sonnabend brachten David Gorol (Violine) und Johanna Lennartz (Orgel) Literatur für Tasteninstrumente und Violine zu Gehör. Nicht immer war die Orgel originär als Begleitinstrument … Orgelsommer im »Plus-Format« weiterlesen

Franziska Riccabona an der Jehmlich-Orgel der Dresdner Kreuzkirche

Orgelsommer geht weiter Im Sommer gibt es statt der sonnabendlichen Vespern in der Kreuzkirche den Orgelsommer. Am vergangenen Wochenende war die gebürtige Dresdnerin Franziska Riccabona (heute Linz) zu Gast. Ihr Programm glich einer Wanderung durch die Welt der Orgelmusik. Während Matthias Weckmanns Praeambulum Primi toni a 5 in d von einer Erhabenheit geprägt war, wie … Franziska Riccabona an der Jehmlich-Orgel der Dresdner Kreuzkirche weiterlesen

»Paris, mon amour«

Daniel Roth brachte französische Orgelmusik nach Dresden Wenn ein Organist aus Paris zum Konzert anreist, darf man erwarten, daß er auch französische Musik »mitbringt«. »Französisch« bezieht sich dabei meist auf Paris, aber nicht nur. Daniel Roth zumindest, im Elsaß geboren, kam früh in die Seinemetropole. Nach Studium, Wettbewerbsgewinnen und Preisen wurde er 1963 Stellvertretender Organist … »Paris, mon amour« weiterlesen

Herbert Collum: Totentanz

Kreuzvesper im Gedenken an die Zerstörung Dresdens Die Aufführung von Rudolf Mauersbergers »Wie liegt die Stadt so wüst« am Gedenktag der Zerstörung Dresdens kam diesmal nicht in Frage, Kreuzorganist Holger Gehring fand dennoch einen Weg, das Gedenken musikalisch zu gestalten, und setzte dabei durchaus auf bewährtes. Denn nicht zuletzt in Vespern und vor allem den … Herbert Collum: Totentanz weiterlesen

Geburtstag? Feiern!

Albrecht Koch ehrt Gottfried Silbermann mit online-Konzert Im September (3. bis 12.) stehen die nächsten Silbermann-Tage im Kalender, die mit dem Musikfest Erzgebirge alternieren. Allerdings fallen sie in der Zeit dazwischen nicht in einen Dornröschenschlaf – immer wieder gibt es Aktivitäten und Veranstaltungen, sei es im und um das Silbermann-Haus in Freiberg und seine Ausstellungen … Geburtstag? Feiern! weiterlesen

Nach der Weihe

Iveta Apkalna mit französischer Orgelsinfonik an der größten Orgel Asiens Vor wenig mehr als zwei Jahren hatte Iveta Apkalna die Ehre, die Klais-Orgel in der Weiwuying Concert Hall (National Kaohsiung Center for the Arts) einzuweihen. Zum Jahreswechsel 2019 / 2020 kehrte sie zurück und zeichnete für ihre neueste CD auf, wofür die Lettin Orgelsinfonien Charles-Marie … Nach der Weihe weiterlesen

(Fast) ohne Gesang, aber festlich

Kreuzvesper zum Dritten Advent Die musikalische Gestaltung der Vesper in der Dresdner Kreuzkirche am Vorabend des Dritten Advent lag diesmal allein in den Händen von Kreuzorganist Holger Gehring und Mitgliedern des Barockorchesters der Kreuzkirche um Anne Schumann (Barockvioline). Sänger, selbst Solisten, fehlten, die einzigen gesungenen Worte erklangen im Gemeindegesang (1. Strophe aus »Tochter Zion, freue … (Fast) ohne Gesang, aber festlich weiterlesen

Louis Vierne zum 150. Geburtstag

Orgelzyklus an der Dresdner Frauenkirche fortgesetzt Konzerte sind nicht nur in ihren Programmen und der Anzahl der Sitzplätze eingeschränkt, da Künstler oftmals nicht anreisen können, sei dies nun direkt auf Reisebestimmungen zurückzuführen oder dem Vermeiden eines Risikos geschuldet. Davon war die für den Mittwoch ursprünglich eingeladene Kanadierin Isabelle Demers mit Wohnsitz und Lehrauftrag in Baylor, … Louis Vierne zum 150. Geburtstag weiterlesen